SPD Selztal

Fluglärm-Beschwerde über Homepage der SPD-Selztal

Aktuell

Seit 2011 registriert die Fluglärmmessstation in Schwabenheim die Krachkulisse, die von den auf dem Frankfurter Flughafen landenden Maschinen über dem Selztal verursacht wird. Auf der Homepage der SPD Selztal unter www.spd-selztal.de und hier „Fluglärm-Beschwerde“ ist die Messstation auf dem Dach der Olbornhalle verlinkt. Alle Bürgerinnen und Bürger können sich hier über die Werte informieren und auch direkt eine Fluglärmbeschwerde an den Deutschen Fluglärmdienst e.V. richten. (Bild: pixabay.com)

Dazu müssen nur die störenden Messspitzen (korrekt erkannte Überflüge sind mit einem Kreuz an der Spitze gekennzeichnet) angeklickt und den weiteren Anweisungen der Seite gefolgt werden. Je mehr berechtigte Beschwerden eingehen, desto größer wird der Druck auf die FRAPORT. 

„Wir müssen den Lärm, den die Flieger über dem Selztal verursachen, nicht widerspruchslos hinnehmen. Und das sollten wir auch nicht tun. Viele Stimmen finden schneller Gehör, deshalb sollten sich alle, die sich gestört fühlen, auch beschweren“, erklärt Thomas Hammann, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Selztal und Mitglied im Arbeitskreis Fluglärm in Schwabenheim.

Zusätzlich zur Möglichkeit, sich über Fluglärm zu beschweren, sind auf der Homepage der SPD zahlreiche Seiten verlinkt, auf denen man sich über das Thema Fluglärm informieren kann, wie beispielsweise die Seite „Initiative gegen Fluglärm Rheinhessen e.V.“,  zum Arbeitskreis zum Thema Fluglärm von Ärztinnen und Ärzten oder auch zum Umwelthaus, wo der momentane Flugbetrieb über der Region nachverfolgt werden kann. 

 
 

Rot-Fuchs

Alle Ausgaben: hier
Jetzt neue Ausgabe

 

 

Unser Kandidat für den Kreistag Mainz-Bingen

Thomas Hammann

 

 

Land Rheinland-Pfalz

"Das Regierungsprogramm"

Malu Dreyer lebt Rheinland-Pfalz

 

Michael
Michael Hüttner Unser Mann im Landtag

 

 

 

Counter

Besucher:46064
Heute:1
Online:1