SPD Schwabenheim, Bubenheim,Engelstadt

(Selztal)

Nachrichten zum Thema Pressemitteilung

Jahresabschluss der SPD Selztal

Jahresabschluss 2016

Kandidaten stellten sich vor

Zum Jahresabschluss traf sich der SPD-Ortsverein Selztal (Bubenheim, Engelstadt und Schwabenheim). Dabei ließ Ortsvereinsvorsitzender Thomas Hammann das politische Jahr Revue passieren. Auch zwei besondere Gäste konnte er begrüßen: Kulturstaatssekretär Salvatore Barbaro, designierter Kandidat für den Landrat in Mainz-Bingen und Carsten Kühl, der 2017 im Wahlkreis für den Bundestag kandidiert. Beide stellten sich und ihre Agenda vor.

 

Mitgliederversammlung März 2016

Ehrungen 2016_klein

„SPD ist auf der Zielgeraden“


„Wir biegen auf die Zielgerade ein. Aus dem Dauerlauf wird nun ein Spurt. Und ich bin überzeugt, wir werden als Erste ans Ziel kommen“, fasste Thomas Hammann die Herausforderungen der letzten Tage vor der Landtagswahl bei der Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Selztal zusammen.

Er hob den großen Einsatz des Ortsvereins für die Landtagswahl hervor und gab gemeinsam mit Verbandsvorsitzendem Jan Hofmann einen Überblick über das Engagement des Ortsvereins auf Gemeinde und VG-Ebene. Neben dem Rückblick auf die vergangenen Monate und den Ausblick in die nähere Zukunft konnte er auch zwei neue Mitglieder im Ortsverein begrüßen. Ganz besonders freute er sich jedoch, Matthias Mengel für 25 Jahre und den krankheitsbedingt leider nicht anwesenden Georg Gräff für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft in der Sozialdemokratischen Partei zu ehren.
Landtagsabgeordneter Michael Hüttner überreichte Kevin Tetzlaff und Frank Schwalger ihr neues Parteibuch und ehrte Mengel mit einer Urkunde und einem Buchpräsent. Er dankte Mengel für sein langes und großes Engagement im Ortsverein, unter anderem war Mengel lange Zeit Kassierer und Juso-Vorsitzender des Unterbezirkes Mainz-Bingen.

Im Anschluß an die Versammlung besuchten Michael Hüttner und Thomas Hammann den Jubilar Georg Gräff in Engelstadt und überreichten ihm dort die Urkunde. Der frühere Bürgermeister von Engelstadt hat über viele Jahre die SPD im Selztal aber auch den SPD-Verband Gau-Algesheim durch seine Arbeit mit geprägt.

 

v.r.n.l.: Frank Schwalger, Verbandsvorsitzender Jan Hofmann, Matthias Mengel, Ortsvereinsvorsitzender Thomas Hammann, MdL Michael Hüttner, Kevin Tetzlaff.

Bericht AZ: Frühjahrsempfang 2013 in Bubenheim (Fluglärm)

Bericht aus der Allgemeinen Zeitung
vom 10. Mai 2013

Frühlingsempfang SPD Selztal und Verband Gau-Algesheim in Bubenheim

Frühlingsempfang am Sonntag 5. Mai 2013

Die SPD kann auf eine lange Tradition zurückblicken, sie wird in diesem Jahr 150 Jahre jung. Nicht nur auf Bundesebene wird diesem Jubiläum gedacht und an die Geschichte der großen Volkspartei erinnert. Gemeinsam mit dem Verband Gau-Algesheim feiert der SPD-Ortsverein Selztal (Bubenheim, Engelstadt und Schwabenheim) das 150-jährige Jubiläum der Sozialdemokratischen Partei. Herzlich eingeladen ist jeder, egal ob Parteimitglied oder nicht, am Sonntag, 5. Mai 2013 ab 10.30 Uhr ins Dorfgemeinschaftshaus nach Bubenheim. Die Veranstaltung findet im Rahmen des traditionellen Frühlingsempfangs des Ortsvereins Selztal statt.

„Die SPD hat einen mühevollen und oft auch steinigen Weg zurück gelegt, auf den wir aber sehr stolz sein können“, bilanziert der Erste Vorsitzende des Ortsvereins, Thomas Hammann. Dennoch wolle man nicht nur zurückblicken und Vergangenes Revue passieren lassen. „Deshalb steht der Gedankenaustausch darüber, wie dieses große Vermächtnis in der heutigen Zeit gelebt und die soziale Demokratie bewahrt werden kann, im Mittelpunkt. Oder anders ausgedrückt: Was können wir aus der Geschichte der Partei für unsere Arbeit in der Zukunft ableiten?“ Gerade in Zeiten, in denen viel – manchmal zu Recht, manches Mal sicherlich aber auch übertrieben – über Politik und Politiker geurteilt und verurteilt wird, will der Ortsverein Selztal mit Parteimitgliedern, aber vor allem auch Nicht-Mitgliedern ins Gespräch kommen, diskutieren und miteinander statt übereinander sprechen.

„Wir freuen uns deshalb auf viele Gespräche in lockerer und gemütlicher Runde. Sie müssen ausdrücklich kein SPD-Mitglied sein, um bei uns herzlich willkommen zu sein“, so Hammann.

Zu Gast werden unter anderem der Innenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Michael Hartmann, der neue Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz, Jens Guth und Landtagsabgeordneter Michael Hüttner sein.

SPD: Besser Lärmschutz und Beteiligung der Bürger

Pressemitteilung von Michael Hüttner und Michael Hartmann in Bingen

Die SPD hat als erste Fraktion im Deutschen Bundestag ein Positionspapier zur weiteren Entwicklung des Luftverkehrs beschlossen. Die Bürgerinnen und Bürger sollen zukünftig an der Flughafen- und Flugroutenplanung beteiligt werden. „Die langen und intensiven Diskussionen mit Verbänden und Bürgerinitiativen tragen nun Früchte“, erklärt der SPD-Bundestagsabgeordnete Michael Hartmann. „Wir versprechen nicht das Blaue vom Himmel, sondern zeigen realistische Perspektiven auf, um auch unsere Region von Fluglärm zu entlasten.“ Die Verhandlungen im Vorfeld des Beschlusses seien nicht einfach gewesen, da sehr unterschiedliche Interessen abzuwägen gewesen seien. Schließlich trage das Papier jedoch deutlich erkennbar die Handschrift der Fluglärmgegner.
Auch in Bingen freuen sich die Sozialdemokraten über den Vorstoß in Berlin. „Das Positionspapier enthält viele sinnvolle Maßnahmen, wie zum Beispiel die Betriebsbeschränkung für besonders laute Maschinen oder die Ausweitung und Verschärfung lärmabhängiger Landegebühren“, ergänzt Michael Hüttner MdL.
Auch die rheinland-pfälzische Landesregierung drängt in einer Bundesratsinitiative mit einem Gesetzesentwurf auf eine Verbesserung des Fluglärmschutzes. „Insbesondere der Fluglärm durch den Flughafen Frankfurt muss für die betroffenen Bürger auf ein erträgliches Maß reduziert werden“, gibt Hüttner vor. Dies gelte besonders für einen weitgehenden Schutz vor nächtlichem Fluglärm. Zudem strebe die Gesetzesinitiative auch eine Verbesserung des Schutzes vor Lärm durch Kunstflug an. „Gerade auch in der Region Bingen hat der Kunstflug in den letzten Jahren für Lärmbelästigungen und Aufsehen gesorgt“, begründet Hüttner die Notwendigkeit.
„Fluglärm beeinträchtigt die Lebensqualität und die Gesundheit vieler Menschen, deshalb sind konkrete Änderungen und Verbesserungen überfällig“, erklärt Hüttner.
Allerdings sei auch klar, dass diese Maßnahmen nicht mit einer schwarz-gelben Bundesregierung zu machen sei. „Die Bundestagswahl im September wird auch zur Entscheidung über Fluglärm“, so Hartmann und Hüttner.

Rot-Fuchs

Alle Ausgaben: hier
Jetzt neue Ausgabe

 

Land Rheinland-Pfalz

"Das Regierungsprogramm"

Malu Dreyer lebt Rheinland-Pfalz

 

Michael
Michael Hüttner Unser Mann im Landtag

 

 

Counter

Besucher:46066
Heute:14
Online:1